E-Bike Technik

E-Bike Technik

e-series – E-Bikes mit dem unsichtbaren e

 

weniger ist mehr – die Rabeneick-Maxime haben wir auch beim Design und der Entwicklung unserer E-Bikes in den Vordergrund gestellt und eine technische Lösung für unsere e-series gesucht, die diesem Anspruch in besonderem Maße gerecht wird.

E-Bike Technik bei Rabeneick

Das unsichtbare e

 

Passend zur Maxime „weniger ist mehr“ haben wir der e-series ein optisch besonders unauffälliges Antriebssystem spendiert. Der 250 W Hinterrad-Motor sowie ein komplett ins Unterrohr integrierter 36-Volt-Akku mit einer Kapazität von 252 Wh, fügen sich nahezu unsichtbar in das Design der extrem leichten E-Bikes ein. Je nach Anforderung und Modell sind E-Bikes der e-series als Singlespeed-Bike oder mit sportlicher Kettenschaltung erhältlich.

My Bike App von Rabeneick

Aufsteigen und App geht´s.

 

Rabeneick E-Bikes werden komplett über die kostenlose My Bike-App gesteuert – Ihr Smartphone wird Bedieneinheit und Display zugleich. Die App kommuniziert per Bluetooth mit dem System und bietet dabei wichtige Informationen, wie z. B. Geschwindigkeit, Reichweite, Akku-Ladestand oder den aktuellen Stromverbrauch. 

 

Alle Infos zur ApP »

Sie Fragen – wir Antworten:

Wie steuere ich mein E-Bike?
Die E-Bike-Steuerung erfolgt über die Rabeneick My Bike-App. Einfach App downloaden, E-Bike verbinden und schon ist das Smartphone Bedieneinheit und Display zugleich. Wechseln der Unterstützungsstufe, Beleuchtung ein- oder ausschalten oder wichtige Daten wie die aktuelle Geschwindigkeit, die Reichweite oder den Akku-Ladestand ablesen? Alles ganz easy, alles per App. Alle Infos zur App »

 

 

Was gibt es Wissenswertes über den Motor?
Der leise Hinterrad-Nabenmotor von Bafang leistet 250 Watt und ist – wie die E-Bikes selbst – ein echtes Leichtgewicht. Mit einem Gewicht von weniger als 3 kg gehört er zu den leichtesten Antrieben dieser Art. Mit einem max. Drehmoment von 42 Nm bietet er ausreichend Vortrieb und optimale Unterstützung beim Anfahren aus dem Stand.

 


Wie wird der Akku geladen?
Das ist e wie easy. Der im Rahmen integrierte Akku mit 252 Wh muss zum Laden nicht entnommen werden. Eine unauffällige, vor Witterungseinflüssen geschützte Ladebuchse befindet sich über dem Tretlager. Einfach mit dem Stecker verbinden, Ladegerät in die Steckdose und schon lädt der Akku.

 


Für wie viele Kilometer reicht eine Akkuladung?
Das hängt von verschiedenen Faktoren ab: Je nachdem wo, wie und bei welchem Wind und Wetter man unterwegs ist, reicht eine Akku-Ladung für eine Strecke von bis zu 100 km.

 


Wie lange dauert ein Ladevorgang?
Das geht ziemlich fix. Das vollständige Laden eines komplett entladenen Akkus dauert nur etwa 3 Stunden. Eine 80%-Ladung erfolgt jedoch schon in weniger als 2 Stunden.

 


Kann man auch mit leerem Akku oder ausgeschaltetem E-Bike fahren?

Ja, und zwar ziemlich komfortabel. Im ausgeschalteten Zustand schaltet das System in den integrierten Freilauf, so dass der Motor nicht mitläuft. So fährt sich das ausgeschaltete E-Bike genauso leichtgängig wie ein „normales“ Fahrrad.

 


Kann man den integrierten Akku denn auch tauschen?
Ein Akkutausch kann bei jedem Rabeneick-Händler problemlos durchgeführt werden. Die Entnahme des vor Diebstahl und Witterungseinflüssen geschützten Akkus sollte jedoch unbedingt ein Profi erledigen.

Background

Kontakt

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden